Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

aktuelle Informationen zum Umgang mit dem "Corona-Virus" / COVID-19 im Bistum Trier finden Sie hier:

https://www.bistum-trier.de/home/corona-virus-informationen/

 

Das Dekanatsbüro ist für den Publikumsverkehr vorausichtlich bis zum 30. April 2020 geschlossen.

Sie erreichen uns aber weiterhin unter der Telefonnummer: 0671-34400 und per Mail: dekanat.bad-kreuznach(at)bistum-trier.de.

In besonderen Anliegen und Fragen können Sie auch anrufen:

  • Dechant Günter Hardt, 06751-2286
  • Dekanatsreferentin Esther Braun-Kinnen, 0151-53830891

Ebenso gibt es ein Seelsorge- Telefon Angebot (siehe Hinweise auf dieser Seite).

Bleiben Sie behütet und gesund!

Aktuell: Corona-Pandemie

Seelsorge-Telefon

"Sie wollen reden - über Ängste, Sorgen, Gefühle, Nöte - oder einfach erzählen? - Wir sind für Sie da!" Von Montag bis Samstag von 10 bis 12 Uhr und von 16  bis 18 Uhr erreichen Sie Seelsorgerinnen und Seelsorger unter der Telefonnummer 0671-48322742.

Über weitere Initiativen und Hilfsangebote, Kontakte und Möglichkeiten der Vernetzung informieren Sie sich bitte auf den Internet-Seiten der Pfarreien.

Informationen und Hilfen der Lebensberatung im Bistum Trier

Die momentane Situation stellt unseren Lebensalltag vor enorme Herausforderungen. Daher hat die Lebensberatung im Bistum Trier für Sie auf dieser Seite Texte und Links zu verschiedenen Themen zusammengestellt, die Ihnen und Ihren Angehörigen dabei helfen können, mit den neuen Herausforderungen im Rahmen der Corona-Krise umzugehen.

Dort finden Sie u.a.

  • Tipps und Ideen für Kinder und Familien
  • Tipps für die Quarantäne
  • Partnerschaft im Corona-Alltag
  • Maßnahmen bei häuslicher Gewalt
  • Chancen in der Krise

www.lebensberatung.info/tipps-fuer-das-leben-im-corona-alltag/

Einzelne Angebote aus dem Dekanat

 

Hier haben wir Ihnen Angebote, Hilfen, Informationen und Nützliches aus den Gemeinden des Dekanates zusammengestellt.

Weitere Infos finden Sie auf den Corona-Unterseiten der Pfarreiengemeinschaften
Bad Kreuznach, Bad Sobernheim, Guldenbachtal-Langenlonsheim,Rupertsberg, Sponheimer Land, Wallhausen

Informationen zu Besuch der heiligen Messen finden Sie auf diesen Seiten. Eine Anmeldung im Pfarrbüro ist vorher notwendig. In den entsprechenden Extrablättern finden Sie dazu die Informationen, wo Hl. Messen stattfinden.

  • What would Jesus do - Ein Aufruf zu Lebensmittelspenden für die TAFEL

    Was würde Jesus tun angesichts der Nöte, Ängste und Sorgen der Menschen in dieser Zeit. Unter diesem Motto sind Firmbewerber_innen aus Teilen unserer Pfarreiengemeinschaften tätig geworden und das in einer schönen kreativen Art und Weise.

    Dieses Bild zeigt, dass Jesus offensichtlich Menschen besuchen würde - mit einem Korb voller Essen im Gepäck. Er wäre diakonisch unterwegs - ob der Besuch im Vordergrund steht, oder die Lebensmittellieferung ist offen - es geschieht beides.

     

    In vielen Städten auch in unserem Bistum gibt es bereits Lebensmittelspenden, so z.B. Koblenz, Saarbrücken. Hier gibt es Lebensmittel, die an Gartenzäune gehängt werden - sogenannte Gabenzäune, weil die Tafeln dort schließen mussten. Eine schöne Aktion der spontanen Hilfsbereitschaft vieler.
    In Bad Kreuznach musste die Tafel nicht komplett schließen, ihren Betrieb aber einschränken. Doch auch sie braucht unsere Hilfe, nicht Ehrenamtliche, die direkt helfen, das geht dann doch nicht, aber umso dringender Lebensmittelspenden. Aktuell besonders gefragt:
    Milch und Mehl
    , aber auch alles was haltbare Lebensmittel sind - wie Konserven und "Trockenware".
    Für die Obdachlosenhilfe wären auch Lebensmittelgutscheine von Lidl oder Aldi sehr hilfreich.

    Beides kann man direkt vor Ort der Tafel in der Baumgartenstr. 5, Bad Kreuznach abgeben, oder uns beauftragen dies mit ihrer Spende zu veranlassen, sodass sie keinen organisatorischen Aufwand haben.
    Kontaktieren Sie dazu Pastoralassistent Matthias Baden: 015164332014 per Telefon, Sms, Whatsapp oder Telegram.

  • Tägliche Grüße und Impulse

    Die Zeit, in der viel nicht mehr stattfinden kann, bietet Raum für Kreatives.

    Einige unserer Kolleg_innen nutzen die Zeit um teilweise sogar täglich Impulse für Kinder, für Jugendliche, für Kreative, für theologisch Interessierte zu schreiben. Auch an Meditationen ist gedacht.

  • Digitale Gottesdienste

    Die aktuelle Corona-Krise zwingt uns dazu, dass Gottesdienste nicht wie gewohnt stattfinden können. Es ist aber möglich, Gottesdienste zu streamen, die hier im Dekanat statt finden:

    • Die Pfarreiengemeinschaft Braunweiler, Schöneberg, Spabrücken, Wallhausen planen folgende Fest-Gottesdienste live aus der Klosterkirche Spabrücken zu übertragen:

      So, 17.05.10.00 Uhr
    • Die PG Sponheimer Land überträgt hier auf Facebook ihre Gottesdienste live:
      Nächste Gottesdienstübertragungen aus Roxheim
      jeden Samstag18.00 Uhr
    • Das Studio Nahe aus Bretzenheim überträgt im Radio (UKW 87,9) und auch auf der Website live folgende Gottesdienste:
      jeden Sonntag10.30 Uhr
      • ein eher ungewöhnliches, aber sehr schönes Format über das Telefon miteinander Gottesdienst zu feiern und zu singen findet sich hier (jeden Sonntag um 11:30 Uhr)
    • Glocken läuten im Dekanat

      Wir schließen uns dem Aufruf von Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg an: Er ruft dazu auf, dem gemeinsamen Wort der Kirchen zur Corona-Krise Folge zu leisten und jeden Sonntagabend, wo möglich, um 19.30 Uhr als Zeichen der Verbundenheit mit allen Menschen, aber auch als Aufruf zum Gebet, besonders für die Erkrankten und die Pflegenden. Vielerorts geschieht dies bereits jetzt in Verbindung mit dem Anzünden einer Kerze im Fenster.

    • Eine Kerze entzünden

      In Verbundenheit mit vielen anderen Menschen und auch anderen Religionsgemeinschaft werden in allen Pfarreiengemeinschaften jeden Abend (je nach Ort zwischen 19:00 - 19:30) die Glocken geläutet für die an Corona leiden müssen, wie auch für die, die sich besonders in der jetztigen Situation engagieren und gesellschaftlich einbringen. Wir möchten Sie einladen, beim Glockenläuten inne zu halten, um an diese Menschen, sowie an ihre Familie, Freunde und für Sie wichtige Menschen in weiter Ferne zu denken, eine Kerze für sie zu entzünden und diese ans Fenster zu stellen.

    Weiteres: